Info 4 für Erst-Teilnehmer

Du planst deine erste Teilnahme?

Dann:           

Probiere es aus:               Sei dir diese Erfahrung wert!

 

Du fragst dich sicher, wie es möglich ist, mit fremden Menschen einfach so zu kuscheln? Ich kann dir trotz deiner Bedenken, Aufregung oder Skepsis vor dem Unbekannten versichern:

… es funktioniert tatsächlich, immer wieder und immer neu!

Es kostet immer etwas Überwindung und Mut, etwas Neues und Unbekanntes auszuprobieren, das ist ganz normal. Alle Erstteilnehmer sind anfänglich mehr oder minder aufgeregt, nervös und skeptisch, das war ich selbst auch.

Um dich als Erstteilnehmer mit deinen anfänglichen Unsicherheiten aufzufangen sowie dein sicheres Ankommen in der Gruppe zu erleichtern, beginnen wir als Anleitungsteam den Abend immer auf “Anfängerniveau” mit einfachen und spielerischen Kennenlern- und ersten leichten Berührungsübungen in lockerer Atmosphäre. Zum anfänglichen Ritual gehört ausnahmslos immer, an die klaren Regeln, an den Angebotscharakter der Übungen, an deine Eigenwahrnehmung und Eigenverantwortung zu erinnern.

Es gibt keinen Bleibe-Zwang! Bleibe einfach solange dabei wie du dich uneingeschränkt wohlfühlst und sehe deine erste Teilnahme als Chance zum Schnuppern, Ausloten und Kennenlernen an. Erlaube dir einmal ausdrücklich, etwas über deinen Tellerrand hinauszusehen und deine bisherigen (angestaubten?) Glaubenssätze zu hinterfragen. Wer weiß: Vielleicht wartet außerhalb deiner bisherigen Komfortzone etwas unbekanntes Schönes, was dein Leben bereichern möchte!

Erst nach deiner ersten persönlichen Teilnahme hast du eine fundierte Entscheidungsbasis, ob und in welchem Maß du dich auf diese wunderbare neue Erfahrungswelt weiter oder tiefer einlassen möchtest.

Bei Allem ist unser durchgehendes Motto:     Alles kann – nichts muss!


Auszeitecke mit Wächter Leo

Du kannst dich zwischendurch jederzeit ausklinken und dich zu Leo zurückziehen, dem “Wächter” in der Auszeitecke. Es ist wichtig, richtig und erwünscht, deinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen ausnahmslos immer den Vorrang zu geben. So kannst du erst einmal  bei dir ankommen, bevor du dich wieder in deinem Tempo der Gruppe anschließt. Denn: ich mache immer nur Vorschläge, Einladungen und Angebote.

Es ist immer auch Zeit und Raum für Lachen und Albereien. Vor dem gemeinsamen Kuscheln in großer Runde ist so genügend Zeit, sich miteinander vertraut zu machen, sich langsam und behutsam kennen zu lernen sowie achtsam eine gemeinschaftliche Vertrauensbasis aufzubauen und dadurch absichtslos näher zu kommen.

Stell dir einfach vor, dass jeder andere Teilnehmer irgendwann auch zum ersten Mal teilgenommen haben muss, inklusive von mir als anleitenden Menschen. Wenn er/sie jetzt zum wiederholten Mal teilnimmt, muss wohl tatsächlich etwas Positives am Kuscheln zu finden sein 🙂  Lese die Rückmeldungen von bewegten und berührten Menschen, die ihre Erfahrungsberichte sowohl als Erstteilnehmer als auch als Wiederholungsteilnehmer im Gästebuch eingetragen haben.

Ich bin aus Erfahrung überzeugt, dass auch du bei mir dieses Positive für dich finden wirst. Trau dich und mache deine ersten eigenen konkreten Erfahrungen. Sei dir diese Erfahrung wert! Du wirst staunen, wie schnell du “warm” wirst und dich zu Hause fühlst. Und beim zweiten Mal wirst du bestimmt schon mit einem großen “Hallo” begrüßt.

Ein letzter Tipp: Komme einfach mit einem guten Freund/einer guten Freundin oder sogar mit deiner Clique zu uns, damit du deine Bedenken leichter überwinden kannst:    Denn

  • geteilte Bedenken sind halbe Bedenken und
  • geteilte Freud ist doppelte Freud!

Solltest du noch etwas Ermutigung brauchen, so kannst du mich gerne anrufen oder per Mail anfragen.